Schluss

In mehr oder weniger naher Zukunft dürfte es schwierig werden – insbesondere für die Foto-Presse – Fotos per Photoshop „mal eben“ zu manipulieren oder aufzuwerten.

Reuters, das Dartmouth College und Canon wollen offenbar ein Plugin für/mit Adobe entwickeln, dass die Echtheit gemachter Fotos überprüfen und anhand Daten der benutzten Kamera verifizieren können soll. Auch nachträgliche Bildmanipulationen sollen dadurch zumindest erschwert werden.

Da bleibt den Fotografen wohl nur noch die „vorsorgliche Bildmanipulation“ wie hier (relativ aufgebauscht) gezeigt wird: KLICK


 

Leave a Comment